• Fr
  • De
  • It
  • En
  • Rhaeto-Romance

Unterstützung der kreativen Projektentwicklung für lange Spiel- und Trickfilme: Resultate 2014

Die Jury, die beauftragt ist mit der Zusprache von Geldern an Filmprojekte, die für ihre Umsetzung Mittel ausserhalb des Üblichen benötigen sowie den Kriterien dieses von SUISSIMAGE und SSA eingerichteten Wettbewerbs entsprechen, hat die Stipendien für die 1. Session 2014 vergeben.

An ihrer Sitzung vom 17. Juni 2014 hat die Jury, die aus den Produzenten Peter-Christian Fueter (Schweiz), Geoffroy Grison (Frankreich) und Claude Waringo (Luxemburg) besteht, insgesamt 5 Produktionsdossiers und Drehbücher begutachtet und zwei Filmprojekte mit je 50 000 Franken unterstützt:

  • Der Postraub – Buch und Regie von Dani Levy, Produktion Turnus Film
  • Papa Moll – Buch von Matthias Pacht, Regie von Manuel Hendry, Produktion Zodiac Pictures

Die Jury stellte fest, dass, den Erwartungen entsprechend, mit lediglich 5 eingereichten Projekten an der ersten von zwei Sessionen im Jahr 2014 sich weit weniger um Unterstützung bewarben als im Vorjahr. Die Qualität der eingereichten Vorhaben war durchwegs hoch und die Anträge im Rahmen der Ausschreibung insgesamt überzeugend. Die Jury hat zwei Projekte berücksichtigt, deren Weiterentwicklung sowohl künstlerisch als auch produktionell spezifische Massnahmen erfordern, die eine zusätzliche Förderung im Sinn der „kreativen Projekt-entwicklung“ zweifellos verdienen.

Einsendeschluss der Dossiers für die nächste Session 2014 ist der 15. Oktober 2014. Die Jury spricht die nächsten Förderbeiträge – im Prinzip zwei pro Session – am 25. November 2014 zu.

Mit der Einrichtung dieses gemeinsamen Förderprogramms, dessen Gesamtbetrag 500 000 Franken für 3 Jahre beträgt und damit 10 Projekte zu je 50 000 Franken fördern kann, bestätigen SUISSIMAGE und die SSA ihr Engagement für den Schweizer Film. Die Förderung soll zur Entwicklung der Vision der Regisseure und Regisseurinnen beitragen, damit sie sich in einem zunehmend anspruchsvollen Umfeld bezüglich visueller und narrativer Qualitäten von Kinofilmen behaupten können.

Auf unseren Internetseiten sind das Reglement und die dazugehörigen Formulare erhältlich: www.suissimage.ch und www.ssa.ch.