No-Billag: Sind Sie schon beim Aufruf der Kulturschaffenden dabei?

No-Billag bedroht Kulturschaffende ganz direkt: Durch die Zerschlagung der gebührenfinanzierten Radio- und Fernsehsender gingen der vielfältigen Kultur zahlreiche Plattformen zur Verbreitung verloren.

SIG und SWISSPERFORM lancieren darum den «Aufruf der Kulturschaffenden» gegen diese Initiative. Machen Sie auch mit? Hier können Sie sich einschreiben: https://aktiv.typeform.com/to/UbzAhO

Unser Ziel: 10'000 Kulturschaffende aus allen Landesteilen setzen mit diesem Aufruf ein starkes Zeichen für die kulturelle Vielfalt und gegen diese gefährliche Initiative. Bereits haben sich schon mehrere Hundert Kulturschaffende wie Martin Suter, Melanie Oesch, Anatole Taubman und DivertiMento eingetragen.

Ende Dezember/Anfang Januar, sobald wir eine stattliche Anzahl Kulturschaffenden mit Statements und Fotos versammelt haben, wollen wir den Aufruf öffentlichkeitswirksam lancieren. Bitte tragen Sie sich noch heute ein, damit wir die imposante Anzahl von 10'000 Kulturschaffenden erreichen: https://aktiv.typeform.com/to/UbzAhO

Bitte leiten Sie die Info an Kulturschaffende weiter, die Sie kennen!

PS: Hier finden Sie noch den Text unseres Aufrufs. Er wird auch auf der Website publiziert: Text Aufruf

Dieser Aufruf wird koordiniert von der SIG und SWISSPERFORM und unterstützt von zahlreichen Organisationen aus der Kulturbranche. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Ansprechperson ist: Oliver Heimgartner, Kampagnenleiter, 078 800 93 45, oliver.heimgartner@interpreten.ch